Varde Ovne

Varde Ovne

Kaminöfen von VARDE sind stilsicheres skandinavisches Design – hergestellt mit dem Ziel, Qualität und Funktion zu vereinen.

VARDE arbeitet ständig daran, die Produkte zu verbessern, damit Sie einen Kaminofen bekommen, der im Alltag problemlos zu benutzen ist.

Für VARDE ist ein guter Kaminofen hauptsächlich der warme Mittelpunkt des Hauses in der kalten Jahreszeit. Er soll gut aussehen, den Einrichtungsstil unterstützen und er muss so einfach zu benutzen sein, dass es einfach Spaß macht, ihn anzuzünden.

Ein VARDE Kaminofen gibt Ihnen und Ihrer Familie für viele Jahre einen warmen Sammelpunkt und erinnernswerte Augenblicke.

Varde Ovne und die Umwelt

Heizen mit Holz bedeutet direkten Kontakt zur Natur. Einen Baum fällen und das Holz zum Trocknen stapeln. Das Holz ins Haus holen, anzünden und sich an der Wärme erfreuen, die sich verbreitet. Das ist eine wertvolle Art, die Natur zu nutzen. Darum war es stets das Ziel von VARDE, die natürlichen Ressourcen mit Respekt und Sorgfalt zu verbrauchen.

Alle VARDE Öfen sind CO2-neutral und zeichnen sich durch hohen Wirkungsgrad aus. Das Holz hat beim Wachstum in der natur ebenso viel CO2 aufgenommen, wie es beim Verbrennen in einem VARDE Ofen abgibt. Das bedeutet, dass Sie mit einem VARDE Ofen nicht zur Erderwärmung beitragen.

Die Nutzung des Internets verursacht durch den Stromverbrauch einen erheblichen CO2-Ausstoß. Die Server, die die Homepages vorhalten benötigen Strom, aber auch die Nutzer selbst (Computer, Bildschirme, Modem usw.).

VARDE denkt an Klima und Umwelt und möchte deshalb den durch die VARDE Homepage verursachten CO2-Ausstoß neutralisieren.

Die Initiative besteht darin, dass große und kleine Unternehmen verschiedenster Branchen gemeinsam den CO2-Ausstoß neutralisieren, den ihre Internetauftritte verursachen.

Verwaltet wird das von IngenCO2.dk, die den CO2-Ausstoß durch Websites und Besucher der Websites durch messbare CO2-Reduktionen neutralisieren. Dies geschieht u. a. durch Aufstellung neuer Quellen für erneuerbare Energie (z. B. Windkraftanlagen) und die Teilnahme an kontrollierten CO2-reduzierenden Projekten.